Freitag, 19. Oktober 2018

News & Infos

Viele Glückwünsche für Willi Strobl zum 75. Geburtstag - 26.11.2016


Feuerwehr, Schützenverein und Gartenbauverein gratulierten.

Im Kreise seiner Familie und Verwandten und mit Abordnungen von drei Vereinen feierte am Sonntag Willi Strobl aus Zandt seinen 75.
Geburtstag; er hatte hierzu seinen zahlreichen Gratulanten zu einer zünftigen Feier ins Hotel Früchtl, ins "Wirtshaus zum Bräu" eingeladen.
Für musikalische Unterhaltung sorgte dabei sein ältester Enkel Lukas, der schneidig aufspielte, sehr zur Freude seines Opas!



Vom Schützenverein Zandt, bei dem Willi Strobl über drei Jahrzehnte zuverlässig das Amt des Kassiers ausübte, fanden sich Ehrenschützenmeister Erich Brunner, Jugendwart Reinhard Irlbeck und 2. Kassier Walter Dorner ein, um dem Willi alles Gute zum Geburtstag zu wünschen. Sie schilderten den Jubilar als ein sehr aktives Mitglied, aufgrund dessen er nzwischen zum Ehrenmitglied ernannt worden war. Im Jahre 2015 erlangte er sogar die würde des Schützenkönigs. Für den Obst-und Gartenbauverein - hier ist Willi Strobl ein Gründungsmitglied - war jahrelang in der Vorstandschaft tätig, gratulierten ihm 1.Vorsitzender Hans Wildfeuer, 3. Vorsitzender Erich Aschenbrenner und das Ausschussmitglied Johann Wittenzellner. Von der Feuerwehr, der der Jubilar seit 40 Jahren als treues Mitglied angehört, fanden sich die beiden Vorsitzenden Johannes Pöschl und Benjmin Blasini, sowie 2. Kommandant Michael Baumgartner ein, um alles Gute zum Ehrentag zu wünschen. Für seine Ehefrau Brigitte hatten sie einen schönen Blumenstrauß dabei. Willi Strobl bedankte sich für die Präsente und die Glückwünsche sehr herzlich.

Das Licht der Welt erblickte er in Cham, besuchte dort auch die Schule und arbeitete anschließend 13 Jahre in Stuttgart bei den Messerschmittwerken. Im Jahre 1970 schloss er mit Brigitte Daschner aus Zandt den Bund der Ehe, aus dem die Tochter Susanne und der Sohn Matthias hervorgingen und errichteten sich ein schönes Wohnhaus. Inzwischen können sich Willi und Brigitte Strobl über drei Enkel, Lukas, Theresa und Simon freuen.

Über 30 Jahre war Willi Strobl dann bei der Firma Siemens in Cham beschäftigt. Seine Hobbys sind neben den Vereinen auch das Radfahren und das Wandern. So hat er unter anderem zusammen mit einem Freund vor einigen Jahren Afrikas höchsten Berg, den Kilimandscharo, erklommen und marschierte ein andermal zusammen mit drei Freunden vom Marienplatz in München aus bis nach Venedig, in knapp drei Wochen! Für nächstes Jahr hat er schon wieder eine Wanderung "im Kopf", erzählt er, weil sie dieses Jahr leider nichts geworden ist, wie er bedauerte! Aber unabkömmlich - so wenigstens nach Aussage seiner Frau - ist er in der Firma seines Sohnes, hier ist er, wenn er nicht gerade mal auf Wanderungen oder mit dem Radl unterwegs ist, täglich anzutreffen!

"Ich bin dem Herrgott dankbar, bin froh und freue mich, weil ich nun am 1.Adventsonntg bei guter Gesundheit meinen 75.Geburtstag feiern kann", sagte der Jubilar unter anderem in seiner Begrüßungsrede und auch, dass er am Morgen kurz nach dem Aufwachen als Dankbarkeit dafür, einen "Vaterunser" gebetet habe!

Bild: Willi Strobl mit den Vereinsabordnungen, von Schützen, OGV und Feuerwehr, mit im Bild seine drei Enkelkinder.

Foto: kts/Stelzl